+49 (5224) 930 - 0

Brühl | 2015 | Außen

Hotel Ling Bao - Phantasialand

Nach einer Renovierungszeit von sechs Monaten erstrahlt die Fassade des asiatischen Themenhotels Ling Bao im Freizeitpark „Phantasialand“ Brühl farbenfrisch. Das Hotel ist komplett nach Feng Shui errichtet und somit der ideale Ort, um zu entspannen und um neue Energie zu tanken.

Das „Phantasialand“ in Brühl hält für seine Besucher nicht nur eine riesige Auswahl an Attraktionen bereit, sondern überrascht mit seinem interessanten Themenhotel Ling Bao. Von der actionreichen Achterbahn bis zur asiatischen Wellnessoase sind es somit nur wenige Schritte. Wer aber diese geht, gewinnt eine wohltuende Distanz zum Alltag.

Das Hotel Ling Bao entstand nach kaiserlichem Vorbild: Schon aus der Ferne ist das goldene Dach des Ling Bao am Horizont zu erkennen. Je näher der Besucher kommt, desto imposanter erhebt sich das Hotel über die anderen Bauten. Es bildet das Tor zu einer geheimnisvollen Welt und lädt seine Gäste ein, sie zu entdecken.

Am 11. Juli 2002 wurde der Grundstein für dieses außergewöhnliche Themenhotel gelegt. Es hat ein kaiserliches Vorbild, denn es wurde nach dem Stil der nördlichen Qing-Dynastie des 17. und 18. Jahrhunderts gebaut. Schritt für Schritt entstand ein heiliges Juwel aus Asien, was Ling Bao übersetzt bedeutet. Über 1000 Holzschnitzer, Ziegelbauer, Kunsthandwerker und Steinmetze haben in China und ca. 200 Handwerksmeister in Brühl vor Ort mit viel Hingabe mitgewirkt, das Ling Bao zum Leben zu erwecken.

Das gesamte Hotel ist nach der Harmonielehre des Feng-Shui errichtet. Traditionell wird die Architektur in China als Erweiterung der Natur gesehen. Fließende Übergänge zwischen Gartenbereichen und dem Hotel sind wichtig, um die Harmonisierung des Menschen mit seiner Umwelt zu ermöglichen und das Qi – also die Lebensenergie – nicht zu stören.
Der Architektur und Einrichtung des Hotels Ling Bao wurde daher große Aufmerksamkeit gewidmet. Fabelwesen, Drachen und Löwen sowie harmo­nisch abgestimmte intensive Farbtöne zieren die markante Dach­konstruktion und facettenreiche Fassade.

Die gesamte Fassadenfläche umfasst 7.500 Quadratmeter, die es zu renovieren galt. Über die Fassadenbeschichtung hinaus musste an einigen Stellen, an denen der Putz schadhaft war, die Dämmung neu armiert werden.

Natürlich sollte durch die Renovierung der Hotelbetrieb nicht immens gestört werden, so dass Renovierungsabschnitte gebildet wurden und die Herbst- und Wintermonate, in denen erfahrungsgemäß weniger Gäste das „Phantasialand“ besuchen, dafür genutzt wurden.

Miropan-Universal, die Fassadenfarbe mit perfekter Farbbrillanz: Der Malerbetrieb Hans-Peter Schuster aus Bornheim-Walberberg bekam den Zuschlag für Ausführung der Fassadenfarben und beschäftigte dauerhaft drei Gesellen. Unterstützt wurden diese gerade bei großen Flächen durch zwei weitere Gesellen sowie den Sohn von Hans-Peter Schuster, der ebenfalls ein Malergeschäft führt. - Das Objekt mit asiatischem Flair begeisterte die Maler, da es für die Mitte Deutschlands sehr außergewöhnlich ist und sich von den anderen Objekten des Malerbetriebes deutlich abhebt.

Der hohe Qualitätsanspruch, verbunden mit der gewünschten Farbintensität, waren ausschlaggebend, sich für die Fassadenfarbe Miropan-Universal zu entscheiden. Die hervorragende Qualität der Tönware überzeugt durch einen exzellenten Verlauf, eine rationelle Arbeitsweise bei hoher Deckkraft und herausragende Farbbrillanz, insbesondere bei intensiven Farbtönen. Und gerade diese kamen am Hotel Ling Bao zum Einsatz: intensive Rot- sowie leuchtende Orange-Töne.

Dass Miropan-Universal als Allrounder im Fassadensegment der Siliconharz­produkte für den Grund-, Zwischen- und Schlussanstrich eingesetzt wird, war ein weiteres Kriterium für diese Produktwahl. Durch das Guard-Konzept ist die Fassadenbeschichtung vor frühzeitigem Algen- und Pilzbefall geschützt und begeistert durch die HDC-Technologie (hydrophobiertes Reinacrylat) mit optimaler Farbstabilität.